Fraport Gebäude 201, RBA10 Brandschutzsanierung

Umbau / Sanierung in Frankfurt a. M. / Deutschland, 2004 - 2008

Auftraggeber: Fraport AG
Leistungsphasen: 1-9
Fläche (BGF): 41.000 m²

Das Gebäude 201 wurde 1971-72 im Zuge des Baus des Terminals 1 errichtet. Das siebengeschossige Gebäude ist als Dreispänner mit einer umlaufenden, fassadenseitigen Büroschiene, zwei parallelen Mittelfluren und einer Mittelzone mit Erschließung, Technik- und Nebenräumen ausgebildet. Mit einer Breite von 20 m erstreckt es sich über eine Länge von 250 m. Es stehen rund 20.000 qm Mietfläche zur Verfügung, die durch eine Vielzahl von verschiedenen Nutzern, größtenteils Airlines, genutzt werden.

Der bautechnische sowie haustechnische Zustand des Gebäudes entsprach vor allem hinsichtlich der aktuellen Brandschutzanforderungen nicht mehr den heutigen Standards, so dass eine Gesamtsanierung als notwendig erachtet wurde.

Hierzu wurde von fs-architekten und BPK ein dreistufiges Sanierungskonzept auf Basis einer Schadens- und Qualitätsanalyse entwickelt. Dieses Projekt umfasste die Umsetzung der Stufe 2 des Sanierungskonzepts und sah als Schutzziel die Verbesserung des Personen- und Sachschutzes im Gebäude vor.

Die Gesamtsanierung soll ab ca. 2010/11 erfolgen.


Fraport Gebäude 201, RBA10 Brandschutzsanierung, Frankfurt a. M.

Fraport Gebäude 201, RBA10 Brandschutzsanierung, Frankfurt a. M.

Fraport Gebäude 201, RBA10 Brandschutzsanierung, Frankfurt a. M.