Sporthalle

Neubau in Messel / Deutschland, 1993 - 1995

Auftraggeber: Gemeinde Messel
Leistungsphasen: 1-9
Fläche (BGF): 2.520 m²

In einem vorgeschalteten vergleichenden Vorentwurfsverfahren wurde unser Büro für die Planung einer Sporthalle mit Hausmeisterwohnung und Mehrzweckgebäude ausgewählt.

Die Dreifeldhalle mit 250 Tribünenplätzen entstand im Bereich des bestehenden Sportzentrums der Gemeinde Messel. Das Konzept ist aus der Topographie abgeleitet. Die Nebenräume in zwei Gebäuderiegeln sind eingegraben bzw. angeböscht, die abgesenkte Halle bettet sich in die Landschaft ein. Über der umlaufenden Verglasung „schweben“ die geneigten Dachflächen, die als Scheiben herausgearbeitet sind. An den Stirnseiten verhindern hochgezogene Sichtbetonscheiben die Blendung. Vom Foyer aus überblickt man die Halle und die umliegenden Obstwiesen.

Das natürliche energetische Konzept des Verhinderns von Wärmeverlusten durch Eingraben, Regenwassersammeln und natürliche Belichtung findet seine Entsprechung in überdurchschnittlicher Wärmedämmung, Wärmerückgewinnung bis hin zu Energiesparleuchten.


Sporthalle, Messel
Eingangsseite

Eingangsseite

Sporthalle, Messel
Eingang

Eingang

Sporthalle, Messel
Spielfeld

Spielfeld