Fraport Geb. 204/205

Umbau / Sanierung in Frankfurt a. M. / Deutschland, 2007

Auftraggeber: Fraport AG
Fläche (BGF): 38.600 m²

Die Studie behandelt die grundlegende Umgestaltung des leerstehenden Bürogebäudes 204 mit Tower im Zentrum des Flugsteigs B des Frankfurter Flughafens unter Einbeziehung des benachbarten Gebäudes 205.

Die Neugestaltung dieses zentralen Bereichs des Terminals 1 wird die Passagierprozesse erheblich verbessern. Hierzu gehört die Trennung von Ankommern und Abfliegern nach Ebenen und die Ausbildung von zentralen Sicherheitskontrollstellen. Außerdem sollen die Aufenthaltsqualität und das Angebot an Retail verbessert werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in den oberen Geschossen zusätzlich zur Büronutzung beispielsweise Lounges oder einen Hotel- und Wellnessbereich zu schaffen. Ein optionales Staffelgeschoss in Ebene 7 ist für eine repräsentative Nutzung vorgesehen.

Der Neubau wird auf dem Umriss des bestehenden Gebäudes mit einer Höhe von maximal sechs Geschossen geplant. In Ebene 3 wird ein großzügiger Luftraum im zentralen Bereich ausgespart, der die natürliche Belichtung des darunter liegenden Schengen-Passagierbereichs erlaubt und gleichzeitig gute Orientierung und Sichtbeziehungen zwischen den unterschiedlichen Flächen und Ebenen ermöglicht.

Der Flugsteig B erhält mit diesen Maßnahmen ein neues Herzstück, das den Erwartungen an einen leistungsfähigen und zeitgemäßen Internationalen Flughafen gerecht wird.


Fraport Geb. 204/205, Frankfurt a. M.
Perspektive

Perspektive

Fraport Geb. 204/205, Frankfurt a. M.
Isometrie

Isometrie